Viber Hacken — So funktioniert es richtig!

viber hacken Soziale Apps Hacken

Die aktuellen Diskussionen rund um Parler und Telegram, die zur Verabredung für den Sturm auf das US-Capitol genutzt wurden, zeigen wieder einmal, wie gefährlich Online-Dienste sein können. Im Internet lauern viele Gefahren und vor allem Kinder sollte man mit diesen Risiken nicht alleine lassen. Vor allem die verschiedenen Messenger werden immer mehr zum Anziehungspunkt für Kriminelle und andere Personen, die Kindern und Jugendlichen schaden wollen.

Ein solcher Messenger-Dienst ist Viber. Immer mehr Personen nutzen vor allem die App des Anbieters, die ähnlich wie WhatsApp funktioniert. Kein Wunder, dass es da für immer mehr Eltern wichtig wird, herauszufinden, wie man Viber hacken kann. Aber auch für die Überwachung von Geschäfts Telefonen kann diese Fähigkeit extrem wichtig sein.

Deshalb wollen wir in folgendem Artikel eine Anleitung für das Viber Hacken auf Deutsch geben. Darüber hinaus erklären wir, welche Anwendungen dafür installiert und welche Schritte befolgt werden müssen. Zuletzt wollen wir noch der Frage nachgehen, ob das Viber Hacken ohne Zugriff auf das jeweilige Smartphone möglich ist.

viber hacken

Warum muss man Viber Nachrichten hacken?

Es gibt viele verschiedene Gründe, die das Hacken eines Viber Accounts notwendig machen können. Im Folgenden wollen wir drei der wichtigsten Beweggründe vorstellen: Elterliche Kontrolle, untreue Partner und Verdacht auf Diebstahl oder Missbrauch im eigenen Unternehmen. 

Elterliche Kontrolle

Das Viber Hacken kann aufgrund vieler verschiedener Situationen nötig sein. Da wäre einmal der Schutz von Kindern und Jugendlichen. Denn das eigene Kind sollte niemals unbeaufsichtigt online unterwegs sein, dort lauern einfach zu viele Gefahren. Die, völlig zu Recht, größte Sorge vieler Eltern ist natürlich, dass das eigene Kind Online von einem Sexualtäter angesprochen wird.

Denn leider haben auch diese Straftäter inzwischen die Möglichkeiten der Online Chat Räume entdeckt. Dabei werden die Kinder zu Treffen mit diesen Personen gelockt oder Online bereits traumatisiert. Oft ist es dann schon zu spät, wenn sich das eigene Kind an die Eltern wendet. Deshalb ist es so extrem wichtig, dass Eltern jederzeit wissen, mit wem und worüber die eigenen Kinder bei Viber schreiben.

Allerdings sind dies nicht die einzigen Kriminellen, die es Online auf Kinder und Jugendlich abgesehen haben. Auch Betrüger und Hacker zielen besonders auf diese verwundbare Gruppe ab, da sich Kinder Passwörter oder Kontodetails oft leichter entlocken lassen. So kann ein immenser finanzieller Schaden entstehen. Außerdem können Hacker so auch Zugriff auf den eigenen Computer und intime Details erlangen.

Untreue in einer Beziehung 

Leider ist das Viber hacken manchmal auch beim eigenen Partner nötig. Natürlich sollte man beim Misstrauen in einer Partnerschaft zunächst immer ein offenes Gespräch führen. Wenn der Partner aber bereits in der Vergangenheit unehrlich war oder eine Trennung schwere Konsequenzen nach sich zieht, kann es manchmal notwendig sein, das Handy des Gegenübers zu überwachen.

Diebstahl und Missbrauch im Unternehmen 

Besonders dann, wenn ein Mitarbeiter verdächtigt wird, zu stehlen oder Betriebsgeheimnisse weiterzugeben, kann es für eine Firma überlebenswichtig sein, die Viber Nachrichten zu hacken. Denn bei Diebstahl und Missbrauch in der eigenen Firma ist Zeit der entscheidender Faktor, um einen massiven Schaden für das Unternehmen abzuwenden. 

Weitere Online Gefahren

Das Viber Hacken ist aber nicht nur für den Schutz von Kindern und Jugendlichen wichtig. Denn manchmal ist es auch nötig, die eigenen Geschäftstelefone zu überwachen. Und auch ein untreuer Ehepartner kann ein Überwachen des Viber Accounts nötig machen. 

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Gründe für das Viber Hacken noch einmal zusammengefasst:

  • Schutz von Kindern vor Sexualtätern und Kriminellen.
  • Schutz der Kinder vor Extremisierung.
  • Nachverfolgung von Aktivitäten an Geschäftshandys.
  • Überwachung des Handys des Partners.
viber hacken deutsch

Anleitung für das Viber Hacken Deutsch

Warum es so wichtig sein kann, den Messenger Dienst zu hacken, haben wir jetzt bereits erklärt. Kommen wir jetzt also zu unserer Anleitung für das Viber Hacken auf Deutsch. Um die Nachrichten des Messengers zu überwachen, muss man nur drei einfache Schritte befolgen. Im Folgenden erklären wir diese genauer.

Schritt 1. Erstellen eines mSpy Account

Der erste Schritt für das Viber Hacken ist das Erstellen eines mSpy Accounts. Dafür ruft man einfach die Website des Anbieters auf und klickt dort auf jetzt Testen. Anschließend muss man nur noch einige Details wie die eigene E-Mail-Adresse und ein neues Passwort eingeben.

Sofort im Anschluss erhält man einen Bestätigungslink per Mail. Nach dem Klicken auf diesen Link muss man nur noch der Anleitung des Setup-Assistenten folgen und auswählen, auf welchem Betriebssystem die App installiert werden soll.

Schritt 2. Abonnement auswählen und mSpy App installieren

Bevor man auf die Viber Nachrichten auf dem Zieltelefon zugreifen kann, muss man jetzt nur noch einen letzten Schritt erledigen. Für die Nutzung der mSpy App kann man aktuell zwischen der Standard- und der Premium Version wählen. Beide Versionen sind sowohl monatlich, vierteljährlich als auch jährlich abonniert und kündbar. So findet man für jeden Einsatzzweck den perfekten Zahlungsplan.

Sobald das Abonnement abgeschlossen wurde, erhält man einen Downloadlink für die mSpy App. Über diesen Link lädt man die App anschließend ganz einfach auf das jeweilige Zielgerät. Jetzt muss man sich nur noch bei der App anmelden und diese autorisieren, auf alle Daten auf dem Handy zuzugreifen.

Schritt 3. Viber Nachrichten nachverfolgen

Sobald die Installation der App abgeschlossen ist, kann man sofort alle Viber Nachrichten mitlesen und nachverfolgen. Darüber hinaus ermöglicht Viber einem aber auch, den Standort des Handys und Anrufprotokolle nachzuverfolgen. Darüber hinaus kann die Benutzung aller Apps überwacht und bei Bedarf auch eingeschränkt werden. mSpy ist also eine echte Rundum-Lösung! 

viber hacken ohne zugriff

Ist Viber Hacken ohne Zugriff möglich?

Viele Betroffene fragen sich, ob das Viber Hacken ohne Zugriff auf das Zieltelefon möglich ist. Leider dürfte dies sehr schwer werden, da die Nachrichten und Dateien der App stark verschlüsselt sind. mSpy umgeht dieses Hindernis, indem es dem Anwender direkten Zugriff auf das Telefon und den Chatverlauf am Zieltelefon gibt.

viber hacken

Fazit zum Viber Hacken

Viber Hacken kann manchmal extrem wichtig oder sogar überlebenswichtig sein. Vor allem beim Schutz der eigenen Kinder vor den Gefahren des Internets sollte einem kein Aufwand zu groß sein. Aber auch bei untreuen Mitarbeitern oder Partnern kann es wichtig sein, den Nachrichtenverlauf der jeweiligen Person zu kennen.

Mit mSpy steht einem glücklicherweise genau das richtige Tool für diese Aufgabe zur Verfügung. Nach einer unkomplizierten Anmeldung und Installation können damit alle Viber Nachrichten am Zieltelefon mitgelesen werden. Darüber hinaus können auch noch viele weitere Perimeter wie der Standort, Anrufprotokolle und App-Nutzungen nachverfolgt werden. Mit mSpy ist man immer auf der sicheren Seite. Also am besten gleich ausprobieren!

Rate article
beziehungs-tipps.net
Add a comment